Stegreif
Stegreif
Klassisch und 2.0

Tschauner 2021

Beim Tschauner wird heuer folgendes improvisiert: „Im grauen Rössl“ (Stegreif Klassik) und „Tschauner Ahoi!“ (Stegreif 2.0).

1909 wurde die „Tschauner Bühne“ gegründet und ist heute das letzte regelmäßig bespielte Stegreiftheater Europas. Die Wiener Institution ist seit nunmehr sechs Jahrzehnten in der Ottakringer Maroltingergasse beheimatet und blickt auf eine lange und bewegte Geschichte zurück.

Das Publikum sitzt im Freien und ist dank des mobilen Schiebedaches auch bei Regen auf der sicheren Sommertheater-Seite – einzigartig in Wien!

Hier wird noch die Tradition des klassischen Stegreifspiels gepflegt und weiterentwickelt. Dazu kommt ein vielfältiges Programm mit Musiktheater, Kabarett, Kasperl- und Kindertheatervorstellungen sowie Konzerten aller Stilrichtungen.

Das Heurigenbuffet sorgt für das leibliche Wohl und bietet Getränke und kleine, herzhafte Speisen. Das traditionelle „Tschauner-Menü“ besteht aus einer Knacker und einem kleinen Bier oder Spritzer.

„Im grauen Rössl“

Am 6. Juli hat „Im grauen Rössl“ als „Stegreif Klassik“ Premiere: Nach einer wirtschaftlich schweren Zeit, liegt das ehemals erfolgreiche Hotel „Graues Rössl“ im Dornröschenschlaf, ähnlich wie die Ehe der Wirtin mit ihrem ehemaligen Zahlkellner und nunmehrigen Wirtgemahl Leopold. Einzig ein verbliebener deutscher Stammgast ist angereist und auch der scheint nur für einen letztes Lebewohl erschienen zu sein. Als ein zwielichtiger Rechtsanwalt das marode Hotel im Namen russischer Investoren kaufen möchte, schöpft die Wirtin wieder Hoffnung und Lebensfreude. Aus Eifersucht und Angst um das Hotel versucht ihr Gatte dies zu verhindern und schreckt auch nicht vor übersinnlichen Täuschungen zurück.

„Stegreif Klassik“ hat heuer noch zu bieten: Beziehungsweise bzw Beziehungswaise, Das Freudenhaus vom Liebhartsthal, Mord in der Wurlitzergasse, Salon Pitzelberger, u.a.

Stegreif 2.0 beim Tschauner

Mit “Stegreif 2.0” wird seit 2018  eine Brücke zu neuen Darstellungsformen mit Einbeziehung von Elementen des Improtheaters, Theatersports, Camp, Trash, Comedy und musikalischen Formen gebaut. Moderne, gesellschaftliche und politische Themen werden zeitgemäß humorvoll auf die Bühne gebracht.

Heuer wird „Tschauner Ahoi!“ gespielt: Das altbekannte Hotelpersonal geht mit der „Aida Gintanic“ auf Vergnügungsfahrt. Doch das Wetter schlägt um und das Schiff steuert auf einen riesigen Müllberg zu. Plötzlich sind alle „lost“ und der Urlaub scheint wortwörtlich ins Wasser zu fallen.

Kann Elektriker Rudi eine ganze Schiffs-Crew ersetzen? Ist es g‘scheit, dass Hanni ausgerechnet auf einer Kreuzfahrt ihre „grüne Seite“ entdeckt? Fällt Janas Hochzeitsreise nun aus? Wo ist eigentlich Schnauzi? Und wer ist diese mysteriöse Witwe, die sich in das Geschehen einmischt?

Und während die „Aida Gintanic“ unaufhaltsam ihren Kurs ins Chaos hält, taucht aus dem Nebel eine Frage auf: Muss Herr Edi nach dem Hotel Tschauner jetzt auch noch die Welt retten?

Mehr Programm beim Tschauner.